Bundesredewettbewerb 2021

Sie sind hier:

HERZLICH WILKOMMEN!

HIER GIBTS ALLE INFOS ZUM 68. BUNDESJUGENDREDEWETTBEWERB

Als erstes möchten wir allen GewinnerInnen der Bundesländer herzlichst zu ihren Erfolgen bei den jeweiligen Landesbewerbsentscheidungen gratulieren. Um die eigene Meinung in Worte zu fassen, sie niederzuschreiben und auf einer Bühne öffentlich laut auszusprechen, bedarf es neben Mut und Offenheit auch jede Menge Courage – dafür gebührt einer/m jeden von euch größten Respekt!

WICHTIG: Am Bundesbewerb können NUR die erstplatzierten GewinnerInnen aus den Landesbewerben teilnehmen.

Der Bundesjugend:redewettbewerb wird heuer erstmals von der Jugend:info NÖ – in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendreferat NÖ – veranstaltet. Wir haben aufgrund der unterschiedlichen Covid-19-Maßnahmen ein innovatives Format entwickelt, dass es uns ermöglicht, den gesamten Bewerb ONLINE auszutragen.

Info-Termine 68. BUNDESREDEWETTBEWERB

  • Info-Termine 68. BUNDESJUGEND:REDEWETTBEWERB

    • Info-Event #1 (für TeilnehmerInnen & Betreuungspersonen)
      • 04. oder 05. Mai 2021 um 17:00 Uhr (Online via Zoom)
      • HIER kann die gezeigte Präsentation heruntergeladen werden

ABLAUF BUNDESREDEWETTBEWERB 2021

SCHRITT 1 = Aufzeichnung der Rede zwischen 11. & 21.Mai 2021

Im Vorfeld der Bewerbstage werden die Reden aller TeilnehmerInnen über „MS Teams“ von einer/einem MitarbeiterInnen der Jugend:info NÖ aufgezeichnet. Durch die Aufzeichnung sollen etwaige Verbindungsprobleme sowie technische Schwierigkeiten bereits im Vorfeld ausgeräumt werden. Dadurch erhalten alle TeilnehmerInnen die gleichen Chancen.

WIE?

  • Alle TeilnehmerInnen des Bundesbewerbs sollen bis zum 11. Mai 2021 einen Time-Slot für die Aufzeichnung ihrer Rede buchen. Das Buchungstool für die Time-Slots wird in den nächsten Tagen auf dieser Seite aufscheinen.
  • ACHTUNG: Es muss für jede Kategorie (Klassische Rede, Spontanrede, Neues Sprachrohr), in der angetreten wird, ein eigener Time-Slot gebucht werden. Bei der Kategorie Neues Sprachrohr reicht ein Time-Slot pro Beitrag/Gruppe.
  • Danach bekommen alle TeilnehmerInnen einen MS Teams-Link zugeschickt.
  • Zwischen 11. und 21. Mai 2021 tragen die TeilnehmerInnen ihre Reden – zum vereinbarten Termin – einer/einem Jugend:info-MitarbeiterIn über MS Teams live vor.
  • WICHTIG: Wenn ihr in der Schule bereits MS Teams nutzt, dann schickt bitte die E-Mail-Adresse des entsprechenden Accounts an: katharina.wutzl@jugendinfo-noe.at

 --> HIER ist das Buchungstool für den Termin zur Aufzeichnung euerer Rede. 

 

SCHRITT 2 = Bewerbstage am 31.05 und 01.06.2021

  • Die aufgezeichneten Reden werden an den beiden Finaltagen, am 31. Mai und 1. Juni 2021, der Jury in einer Live-Veranstaltung im Landhaus St. Pölten zur Bewertung präsentiert.
  • Jede/r TeilnehmerIn wird im Anschluss an ihre bzw. seine aufgezeichnete Rede live in das Landhaus zugeschaltet, um noch Fragen der Moderatorin zu beantworten.
  • Die beiden Finaltage des 68. Bundesjugend:redewettbewerbs werden live im Internet gestreamt und sind über einen Link für alle interessierte/n ZuschauerInnen kostenlos zugänglich. (Der Streaming-Link wird zeitnah auf unserer Website bekanntgegeben!)

DIE JURY DES BUNDESREDEWETTBEWERB 2021

 

Christian Trinkl (Bezirksblätter Niederösterreich)

Christian Trinkl begann 2006 als redaktioneller Mitarbeiter der Bezirksblätter NÖ. 2011 übernahm er als erster Redaktionskoordinator die redaktionelle Steuerung des Mostviertels und wurde 2014 vom Branchenmagazin „Der Österreichische Journalist” zum „Lokaljournalisten des Jahres” gewählt. 2018 stieg Christian zum stellvertretenden Chefredakteur der Bezirksblätter Niederösterreich auf und ist heute Chefredakteur. Neben seiner leitenden Tätigkeit ist das kommunikative Multitalent u. a. auch als Trainer der internen RMA-Akademie aktiv sowie als Morgenmoderator eines Radiosenders.

 

Doris Wagner ( NÖ Bildungsdirektion)

Als Leiterin des Bereichs Pädagogischer Dienst der Bildungsdirektion NÖ ist Doris Wagner für pädagogische Angelegenheiten der Volksschulen, Mittelschulen, ASO, PTS, AHS, kaufmännischen Schulen, technischen Schulen, humanberuflichen Schulen, Bildungsanstalten und Berufsschulen in Niederösterreich zuständig – in Zahlen ausgedrückt sind das rund 1.200 Schulen mit 200.000 Schüler:innen und 20.000 Pädagoginnen und Pädagogen. Davor war Doris 15 Jahre als Schulaufsichtsbeamtin für Berufsschulen in NÖ im Landesschulrat für NÖ tätig und durfte die duale Ausbildung in all ihren Ausprägungen mitentwickeln sowie  neue Lehrberufe im schulischen Bereich implementieren.

 

Florian Juterschnig (*1998)

Florian Juterschnig hat Geschichte und Literaturwissenschaft studiert und ist als Schauspieler, Lektor und Kulturunternehmer tätig. Derzeitiger leitet er das europäische Kulturnetzwerkes „Optix-Society“. Außerdem arbeitet er an der Umsetzung seines Romans „Keinen Schritt zurück!“ als Kinofilm und Hörspiel. Der Niederösterreicher war in früheren Jahren selbst mehrfach Bezirks und Landessieger beim Jugend:redewettbewerb. „Den Grundstock für viele positive Karriere-Schritte bei mir, haben die Redewettbewerbe und dessen Umfeld geschaffen“

 

Nicole Fendesack (Schauspielerin)

Die künstlerische Vita von Nicole Fendesack scheint endlos zu sein. Auf die Schauspielausbildung am Konservatorium für Musik und darstellende Kunst in Wien folgten zahlreiche Theaterarbeiten (u. a. am Theater an der Wien, Kammerspiele, Kabarett Simpl) und Filmauftritte (u. a. Hinterholz 8, Tatort, Kommisar Rex). Seit 2001 ist Nicole Intendantin der Sommerspiele Shakespeare in ihrer Heimatstadt Mödling, wo sie auch die Theaterwerkstatt UPS leitet und junge Nachwuchskünstler:innen ausbildet.

 

Robert Lender (Juryvorsitz) 

Robert Lendner ist Leiter des Referats VI/5/a – Kompetenzzentrum Jugend im Bundeskanzleramt. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören u. a. die Umsetzung der Österreichischen Jugendstrategie, die Weiterentwicklung von Jugendbeteiligung, die Gesundheitsförderung in der Jugendarbeit sowie die Prävention von Extremismus und Hassrede. Privat betreibt Robert als begeisterter Blogger die Seite nureinblog.at.

 

Walter Grond (Schrifsteller)

Der Name Walter Grond ist fest in der österreichischen Literaturszene verankert. Der bedeutsame Schriftsteller ist u. a. Herausgeber der Literaturreihe „Essay“ sowie der Zeitschriften „Nebelhorn“, „Absolut“ und „Liqueur“. Romane wie „Landnahme“, „Labrys“ und „Das Feld“ stammen ebenso aus seiner Feder wie „Stimmen“ und „Absolut Grond“. Sein Engagement für Jugendliche beweist Walter als Mitorganisator der jährlich stattfindenden „eljub e-book Woche“ – ein Zusammentreffen junger Menschen aus zwölf europäischen Ländern, die gemeinsam lesen, schreiben und kommunizieren.

 

KONTAKT

Das Team der Jugend:info NÖ steht euch gerne für Anliegen und Fragen telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. 

Julia Trampitsch, BA
E-Mail: julia.trampitsch@jugendinfo-noe.at
Mobil: +43 (0) 660 3015082

oder 

Katharina Wutzl, BA
E-Mail: katharina.wutzl@jugendinfo-noe.at
Mobil: +43 (0) 660 3131622

 

WIR BEDANKEN UNS HERZLICH BEI UNSEREN SPONSOREN