Bundesredewettbewerb 2021

Sie sind hier:

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM BUNDESREDEWETTBEWERB 2021!

Hier findet ihr alle Infos und den Stream zum Bundesredewettbewerb vom 31.05 und 01.06.2021. 

Der Bundesjugendredewettbewerb wurde heuer erstmals von der Jugend:info NÖ – in Zusammenarbeit mit dem Bundeskanzleramt und dem Landesjugendreferat NÖ – veranstaltet. Wir haben aufgrund der unterschiedlichen Covid-19-Maßnahmen ein innovatives Format entwickelt, dass es uns ermöglicht hat, den gesamten Bewerb ONLINE auszutragen.

 

BEWERBSTAG #1 - 31.05.2021

Der gesamte Livestream vom 31.05.2021 

 

BEWERBSTAG #2 - 01.06.2021

Der gesamte Livestream vom 01.06.2021 + Siegerehrung

SIEGER:INNEN DES BUNDESREDEWETTBEWERBS

Gewonnen oder teilgenommen - alle Teilnehmer:innen können unglaublich stolz sein.
Wir sind es und blicken sehr freudig in eine Zukunft voller großartiger und schlauer junger Menschen, die einstehen für das, was ihnen wichtig ist. 
In diesem Sinne herzliche Gratulation an alle Teilnehmer:innen - ihr wart großartig!

KLASSISCHE REDE - 8. SCHULSTUFE 

  • 1 Platz: Pauline Maria Feichter - Wie wichtig es ist, Musik zu machen (Südtirol)
  • 2 Platz: Monika Huber - Warum ich Vegetarierin bin (Tirol)
  • 3 Platz: Leonie Sracnik - Gleich ist nicht gleich (Burgenland)

 

KLASSISCHE REDE - POLYTSCHNISCHE SCHULE

  • Würdigungspreis: Nicole Oeg - arMUT (Tirol)

 

KLASSISCHE REDE - MITTLERE SCHULE 

  • Würdigungspreis: Anna-Lena Blamauer - Wir Jugendliche sind besser als als ihr Ruf (Niederösterreich)

 

KLASSISCHE REDE - BERUFSSCHULE / WERKTÄTIGE JUGEND 

  • 1 Platz: Melissa Steigl - Mentale Gesundheit bei Teenagern (Wien)
  • 2 Platz: Jonas Irnberger - „Bildungssystem? Nicht genügend!“ (Salzburg)
  • 3 Platz: Christina Mayer - Gewalt an Frauen (Niederösterreich)

 

KLASSISCHE REDE - HÖHERE SCHULE 

  • 1. Platz: Janik Nicolini - Die Sprache meines Herzens (Niederösterreich)
  • 2. Platz: Nathan Laimer - Ein kleiner Hohn auf die politische Korrektheit (Südtirol)
  • 3. Platz: Tassilo Lex - Wie wir uns unsere Zukunft verbauen (Tirol)

 

SPONTANREDE 

  • 1. Platz: Severin Weh - Hier geboren und doch nicht zuhause - Abschiebung von Kindern und Jugendlichen (Wien)
  • 2. Platz: Fabian Rille Braucht - es eine Zugangsprüfung für ErstwählerInnen (Burgenland)
  • 3. Platz: Julian Pfurtscheller Wohlfühlort Schule - was wir uns wünschen würden (Tirol)

 

NEUES SPRACHROHR

  • 1. Platz: Florence Bauernfeind und Amelie Eder - Wer hat gesagt? (Niederösterreich)
  • 2. Platz: Saida Alimdjanova - Wenn Tauben schwinden (Wien)
  • 3. Platz: Julia Posch - Kleidung hat kein Geschlecht (Steiermark)

 

DIE BERICHTERSTATTUNG

 

ORF NÖ

 

 

DIE JURY DES BUNDESREDEWETTBEWERB 2021

 

Christian Trinkl (Bezirksblätter Niederösterreich)

Christian Trinkl begann 2006 als redaktioneller Mitarbeiter der Bezirksblätter NÖ. 2011 übernahm er als erster Redaktionskoordinator die redaktionelle Steuerung des Mostviertels und wurde 2014 vom Branchenmagazin „Der Österreichische Journalist” zum „Lokaljournalisten des Jahres” gewählt. 2018 stieg Christian zum stellvertretenden Chefredakteur der Bezirksblätter Niederösterreich auf und ist heute Chefredakteur. Neben seiner leitenden Tätigkeit ist das kommunikative Multitalent u. a. auch als Trainer der internen RMA-Akademie aktiv sowie als Morgenmoderator eines Radiosenders.

 

 

Eidel Malowicki (Schülervertreterin) 

Eidel Malowicki studiert Soziologie und Politikwissenschaft an der Uni Wien und war Teilnehmerin und Gewinnerin des Jugendredewettbewerbs im Landesfinale Wien 2018. Mit dem Thema „Wo ist Heimat für dich?“ trat sie in den Höheren Schulen Wiens in der Kategorie "Klassische Rede" auf und präsentierte Ideen der Heimatsbestimmung, der Zukunftsmöglichkeiten von heute und der Multikulturalität. Aus dem mehrsprachigen Redewettbewerb Sag’s Multi durfte sie 2014/2015 ebenfalls als Preisträgerin hervorgehen. Außerdem engagierte sie sich in der Schülervertretung und im SchülerInnenparlament. Zurzeit arbeitet sie an der Umsetzung eines Buchprojektes „Gedenken und Weiterdenken.“

 

Florian Juterschnig (Kulturunternehmer)

Florian Juterschnig hat Geschichte und Literaturwissenschaft studiert und ist als Schauspieler, Lektor und Kulturunternehmer tätig. Derzeitiger leitet er das europäische Kulturnetzwerkes „Optix-Society“. Außerdem arbeitet er an der Umsetzung seines Romans „Keinen Schritt zurück!“ als Kinofilm und Hörspiel. Der Niederösterreicher war in früheren Jahren selbst mehrfach Bezirks und Landessieger beim Jugend:redewettbewerb. „Den Grundstock für viele positive Karriere-Schritte bei mir, haben die Redewettbewerbe und dessen Umfeld geschaffen“

 

Nicole Fendesack (Schauspielerin)

Die künstlerische Vita von Nicole Fendesack scheint endlos zu sein. Auf die Schauspielausbildung am Konservatorium für Musik und darstellende Kunst in Wien folgten zahlreiche Theaterarbeiten (u. a. am Theater an der Wien, Kammerspiele, Kabarett Simpl) und Filmauftritte (u. a. Hinterholz 8, Tatort, Kommisar Rex). Seit 2001 ist Nicole Intendantin der Sommerspiele Shakespeare in ihrer Heimatstadt Mödling, wo sie auch die Theaterwerkstatt UPS leitet und junge Nachwuchskünstler:innen ausbildet.

 

Robert Lender (Juryvorsitz) 

Robert Lender ist Leiter des Referats VI/5/a – Kompetenzzentrum Jugend im Bundeskanzleramt. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören u. a. die Umsetzung der Österreichischen Jugendstrategie, die Weiterentwicklung von Jugendbeteiligung, die Gesundheitsförderung in der Jugendarbeit sowie die Prävention von Extremismus und Hassrede. Privat betreibt Robert als begeisterter Blogger die Seite nureinblog.at.

 

Walter Grond (Schrifsteller)

Der Name Walter Grond ist fest in der österreichischen Literaturszene verankert. Der bedeutsame Schriftsteller ist u. a. Herausgeber der Literaturreihe „Essay“ sowie der Zeitschriften „Nebelhorn“, „Absolut“ und „Liqueur“. Romane wie „Landnahme“, „Labrys“ und „Das Feld“ stammen ebenso aus seiner Feder wie „Stimmen“ und „Absolut Grond“. Sein Engagement für Jugendliche beweist Walter als Mitorganisator der jährlich stattfindenden „eljub e-book Woche“ – ein Zusammentreffen junger Menschen aus zwölf europäischen Ländern, die gemeinsam lesen, schreiben und kommunizieren.

 

KONTAKT

Das Team der Jugend:info NÖ steht euch gerne für Anliegen und Fragen telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. 

Julia Trampitsch, BA
E-Mail: julia.trampitsch@jugendinfo-noe.at
Mobil: +43 (0) 660 3015082

oder 

Katharina Wutzl, BA
E-Mail: katharina.wutzl@jugendinfo-noe.at
Mobil: +43 (0) 660 3131622

 

WIR BEDANKEN UNS HERZLICH BEI UNSEREM PARTNER

 

 

UND BEI UNSEREN SPONSOREN