Schule

Sie sind hier:
Schule: Was kommt nach der 8. Schulstufe? Schule: Was kommt nach der 8. Schulstufe?
 „Was willst du einmal werden, wenn du groß bist?“ 
Diese Frage der Erwachsenen mussten wir alle schon als Kinder aus Spaß beantworten, die außergewöhnlichsten Antworten waren gefragt: Astronaut, Duftmacherin, Pilot oder Meeresbiologin!
 
Nach der 8. Schulstufe ist diese Frage nicht mehr nur Spaß, dir stehen alle Wege offen, aber wo willst du hin?
Als Jugendlicher musst du dich schon sehr früh mit wichtigen Entscheidungen befassen, die nicht nur besonders sind, sondern auch zukunftsweisend!
 
Wichtig ist, dass du dir Gedanken darüber machst, wo deine Interessen liegen und welchen Berufswunsch du dir gerne erfüllen möchtest. Erst dann kannst du dir wirklich überlegen, welchen Weg du einschlagen möchtest und welche Schule du besuchen willst.
 
 
 
Du interessierst dich für die verschiedenen Arten von Schulen, bist dir aber noch nicht sicher, welche Form am besten zu dir passt? Wir haben die wichtigsten Eckdaten in unserem Infoblatt für dich zusammengefasst!
 
 

Allgemeine Infos

Unterstützungen

 

AusBildungspflicht bis 18:

Die AusBildungspflicht bis 18 heißt nicht, dass du so lange in die Schule gehen musst, bis du deinen 18. Geburtstag feierst, sondern einfach, dass du an deine Pflichtschulzeit (9 Schuljahre) eine weiterführende Ausbildung anhängen musst. Die Ausbildungspflicht ist eine Art Sicherheitsnetz, die dir dabei helfen soll, den bestmöglichen Einstieg ins Berufsleben zu finden.

Alle Infos, Sonderfälle, Beispiele und Antworten zur Ausbildungspflicht findest du hier:
 
 
Welche Schultypen gibt es eigentlich?
 

Polytechnische Schule (PTS)

Dauer: 1 Jahr
Abschluss: abgeschlossene 9- jährige Schulpflicht
Schwerpunkt: Allgemeinbildung, Berufsorientierung, Berufsvorbereitung
Was bringt`s mir? Vorbereitung auf eine weiterführende Ausbildung
 

Eine Polytechnische Schule besuchen oft Schüler*innen, die eine Lehre machen wollen und die Grundvoraussetzung dafür (den Abschluss der 9-jährigen Schulpflicht) brauchen. Falls du dir schon sicher bist, dass eine Lehre genau das Richtige für dich ist, bist du hier gut aufgehoben!

Der Schwerpunkt in diesem Schuljahr liegt auf der Vorbereitung auf das Berufsleben: Einerseits wird die Allgemeinbildung vertieft, andererseits auch die Praxis nicht vernachlässigt. Zu Beginn des Schuljahres sind die Schüler*innen in einer Orientierungsphase, danach kannst du dich für einen Fachbereich (Bau, Dienstleistungen, Elektro, Metall, Handel-Büro, Holz, Tourismus) entscheiden.

 Wichtig: Nach der PTS musst du eine weiterführende Ausbildung machen! (AusBildung bis 18)

 
Alle Infos zur Polytechnischen Schule und den Fachbereichen der einzelnen Standorte findest du hier:

 

Oberstufe der Allgemein bildenden Höheren Schule (AHS)

Dauer: 4 Jahre (5 Jahre bei Sonderformen)
Abschluss: Reifeprüfung (Matura)
Schwerpunkt: Allgemeinbildung
Was bringt’s mir? Berechtigung für ein Studium & Besuch eines Kollegs
Voraussetzung: Abschluss der 4. Klasse einer allgemein bildenden höheren Schule (AHS), Mittelschule (MS) oder Polytechnische Schule (PTS) (teilweise Aufnahmeprüfung)
 

Falls du dich für die Oberstufe einer allgemein bildenden höheren Schule (AHS) entscheidest, erreichst du damit eine umfassende Allgemeinbildung und die Universitätsreife, also die Matura. Oft wählen Schüler*innen diese Schulform, wenn sie noch nicht ganz sicher sind, welchen beruflichen Weg sie einschlagen wollen. Du bekommst hier keine einschlägige Berufsausbildung, somit hast du bis zu deinem Abschluss Zeit, dich zu entscheiden, was du später machen möchtest. Das heißt aber nicht automatisch, dass du nach der Matura ein Studium beginnen musst, es gibt auch kürzere Ausbildungswege zu einer beruflichen Zukunft, wie zum Beispiel ein Kolleg.

Genaue Infos über die Schwerpunkte und Schulen in deiner Umgebung findest du hier:

Berufsbildende Mittlere Schule (BMS)

Dauer: 1–4 Jahre
Abschluss: abgeschlossene berufliche Erstausbildung (ab 3 Schuljahren)
Schwerpunkt: Allgemeinbildung und Berufsbildung
Was bringt’s mir? Direkter Einstieg ins Berufsleben möglich (ab 2 Schuljahren – siehe AusBildungspflicht bis 18)
Voraussetzung: erfolgreich abgeschlossene 8. Schulstufe, teilweise Aufnahme- oder Eignungstest
 

An einer berufsbildenden mittleren Schule (BMS) wirst du neben der Allgemeinbildung bereits auf einen bestimmten Beruf vorbereitet. Einen Vorteil bietet diese Schule, wenn du nicht sofort in eine Lehre einsteigen möchtest, sondern eine Berufsausbildung in schulischer Form genießen willst. Falls du dich danach noch dazu entschließt, die Matura zu machen, kannst du das in einem Aufbaulehrgang an der Schule machen.

Auf der Webseite zu Berufsbildenden Schulen findest du alle Infos und Standorte in deiner Nähe!
 

Berufsbildende Höhere Schulen (BHS)

Dauer: 5 Jahre
Abschluss: Reife- und Diplomprüfung (Matura & Diplom)
Schwerpunkt: Allgemeinbildung & abgeschlossene berufliche Erstausbildung
Was bringt’s mir? Voraussetzung für ein Hochschulstudium & abgeschlossene berufliche Erstausbildung mit Diplom

Voraussetzung: erfolgreich abgeschlossene 8. Schulstufe, teilw. Aufnahme- bzw. Eignungstest

Eine Berufsbildende höhere Schule bietet dir nicht nur eine umfassende Allgemeinbildung, sondern auch eine abgeschlossene Berufsausbildung. Mit Abschluss einer BHS erlangst du also gleich 2 Dinge auf einmal: Matura und Berufsausbildung. Du kannst dich danach entscheiden, ob du studieren möchtest oder direkt ins Berufsleben einsteigen willst.

Je nach Interesse und Talent kannst du dich für unterschiedliche Formen der BHS entscheiden.
Hier sind die bekanntesten berufsbildenden höheren Schulen (BHS):
  • Höhere technische Lehranstalt (HTL)
  • Handelsakademie (HAK)
  • Höhere Lehranstalt für Mode (HLM)
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus (HLT)
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW)
  • Bildungsanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP)
Eine komplette Auflistung aller BHS-Schwerpunkte und Standorte in deiner Nähe findest du auf der Website der Berufsbildenden Schulen.
 

Unterstützung für dich und deine Familie

Arbeiterkammer NÖ
Die Arbeiterkammer NÖ berät kostenlos zu allen AK NÖ Bildungsbeihilfen & informiert ausgiebig über Förderungen im Bildungsbereich:
 
Datenbank der Bildungsförderungen
Eine umfassende Datenbank der Bildungsförderungen in Österreich liefert dir die WKO:
 
Familienbeihilfe
Deine Eltern haben einen Anspruch auf Famili- enbeihilfe, solange du in Berufsausbildung und unter 24 Jahren bist, ihr alle zusammen wohnt und euren Lebensmittelpunkt in Österreich habt. In Sonderfällen verlängert sich der Anspruch auch, falls du zum Beispiel ein freiwilliges soziales Jahr machst. Die Höhe dieser Beihilfe hängt von deinem Alter und der Anzahl deiner Geschwister ab. Für genaue Informationen schaust du am besten auf die Webseite des Bundesministeriums:
 
Heim- und Fahrtkostenbeihilfe
Du kannst während der Schulzeit nicht bei deinen Eltern wohnen, weil deine Schule zu weit entfernt ist? Vielleicht hast du Anspruch auf Heim- und Fahrtkostenbeihilfe!

Voraussetzungen für diese Beihilfen sind:

  • Der Besuch einer polytechnischen, mittleren oder höheren Schule ab der 9. Schulstufe
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder gleichgestellt (z.B. EU-Bürger*innen)
  • Deine Situation wird als sozial bedürftig eingestuft (Kriterien wie bei Schulbeihilfe)
  • Der Schulweg (hin und retour) ist unzumutbar (über 2 Std./Tag) und du musst von deinen Eltern wegziehen.
Die Höhe der Beihilfe und genauere Infos findest du hier:
 
Jugendticket
Mit deinem Schülerausweis hast du das Recht auf ein vergünstigtes Jugendticket für öffentliche Verkehrsmittel. Genaue Infos über Preise und Standorte, an denen du dieses Jugendticket bekommst, findest du hier:
Dein Jugendticket kannst du außerdem in der Jugend:APP immer mit dabei haben!
 
Schülerbeihilfe des Landes NÖ

Voraussetzungen für diese Beihilfe sind:

  • Besuch einer 5. Klasse AHS oder 1. Klasse Bildungsanstalt f. Elementarpädagogik (BA- fEP) (9. Schulstufe)
  • Wohnsitz in NÖ
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder EU-Bürger*in
  • Notendurchschnitt von höchstens 2,80, kein „Nicht Genügend“, einwandfreies Verhalten
  • Soziale Bedürftigkeit (Kriterien sind das Familieneinkommen und die Familiengröße)
Alle Bedingungen, Fristen und Hilfe zur Antragsstellung findest du auf der Webseite des Landes NÖ:
 
Schülerzeitungsförderung
Deine Schule hat eine regelmäßig erscheinende Schülerzeitung? Das Land NÖ hilft bei der Prdokution mit einem Zuschuss. Alle Infos dazu findest du hier:
 
Schulbeihilfe
Die Schulbeihilfe schließt an die Schülerbeihilfe an, kann also ab der 10. Schulstufe beantragt werden.

Voraussetzungen sind:

  • Der Besuch einer mittleren oder höheren Schule ab der 10. Schulstufe
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder dieser gleichgestellt (zum Beispiel EU-Bürger*innen)
  • Deine Situation wird als sozial bedürftig eingestuft (Kriterien zur Beurteilung sind das Einkommen, der Familienstand und die Familiengröße)
Die voraussichtliche Höhe der Schulbeihilfe kannst du dir hier berechnen lassen:
 
Besondere Schulbeihilfe
Schüler*innen, die eine höhere Schule für Berufstätige besuchen, bekommen unter bestimmten Voraussetzungen für 6 Monate vor der Abschlussprüfung Unterstützung. Hier findest du mehr Infos dazu:
 
Schul- und Heimbeihilfe für landwirtschaftliche Fachschüler
Falls du SchülerIn einer Land- und forstwirtschaftlichen Fachschule bist, gibt es eigene Förderungen für einen Internatsbesuch und Schulbeihilfe. Die Richtlinien, Fristen und Voraussetzungen findest du hier:
 
START-Stipendium
Der gemeinnützige Verein START-Niederösterreich unterstützt auch im kommenden Schuljahr wieder Jugendliche mit Migrationsgeschichte auf ihrem Weg zur Matura.
 
Stipendienstiftungen des Landes NÖ

Das Land NÖ vergibt regelmäßig Stipendien an Schüler*Innen aus fünf unterschiedlichen Stiftungen um Schüler*innen bei ihrer Ausbildung zu unterstützen. Du kannst ein Stipendium einmal pro Schuljahr beantragen und musst einige Voraussetzungen erfüllen, wie beispielsweise einen guten Schulerfolg.

Die genauen Bedingungen und Infos findest du auf der Webseite des Landes NÖ:

 

Unterstützung für die Teilnahme an Schulveranstaltungen
Du kannst auch eine Unterstützung für die Teilnahme von Schulveranstaltungen, wie z.B. Skikurse oder Sportwochen beantragen. Alle Infos dazu findest du hier:

 

Unterstützung für den Betreuungsbeitrag bei ganztägigen Schulformen und Schüler*innenheimen
Ob du für eine Ermäßigung des Betreuungsbetrages in Frage kommst, kannst du hier herausfinden:

 

Mehr Bildungsförderungen findest du hier!

 

 Trotzdem noch nicht genug? Wir haben recherchiert und die wichtigsten Adressen für dich zusammengesucht:

 
Bildungsberatung
Du hast noch keine Ahnung, wo du eigentlich hin willst? Bildungsberatung kann auf deinem Weg zu einem passenden Job sehr hilfreich sein.
 
Bildungswesen in Ö
Solltest du Fragen zu unserem Bildungssystem haben, dann ist das Bildungsministerium eine sehr gute Infoquelle für dich.
 
Förderungen
Welche Förderungen gibt es für Schüler*innen? Die Arbeiterkammer hat die wichtigsten Beihilfen zusammengestellt:
 
Österreich.gv.at
Verschaffe dir einen Überblick über Fristen, Möglichkeiten und Rechte auf der österreichischen Amtsseite.
 
Schülerbeihilfe
Alles rund um die Schülerbeihilfe des Landes NÖ erfährst du hier:
 
Schulführer
Mit dem Schulführer kannst du nachsehen, welche Schulen es in deiner Umgebung gibt.
 
Schule.at
Das Österreichische Schulportal verschafft dir einen Überblick zu allen Schultypen.
 
 

Downloads