Europäisches Solidaritätskorps für Organisationen

Sie sind hier:
Photo by Steve Johnson on Unsplash Photo by Steve Johnson on Unsplash

EU-geförderte Freiwilligeneinsätze und Solidaritätsprojekte

Jobs & Praktika 

Organisationen und Unternehmen können für Praktika und Jobs, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken, junge Menschen (18-30) aus dem EU-Raum rekrutieren und erhalten einen finanziellen Zuschuss. Ein Praktikum dauert zwischen zwei und sechs Monate (in begründeten Fällen kann auf bis zu 12 Monate verlängert werden), Jobs werden drei bis zwölf Monate lang gefördert, können aber gern darüber hinaus fortgeführt werden. Nationale Einsätze sind ebenfalls möglich, wenn junge Menschen mit geringeren Chancen rekrutiert werden. 

Mehr Infos unter https://www.solidaritaetskorps.at/fuer-organisationen/projektformate/#praktika 

 

Freiwilligeneinsätze 

Organisationen können im Rahmen von Freiwilligenprojekten junge motivierte Menschen aus Europa und seinen Nachbarländern dazu gewinnen, sich in ihrer Einrichtung zu engagieren. Dafür stehen finanzielle Förderungen zur Verfügung. Es gibt sowohl individuelle Freiwilligeneinsätze, bei denen einzelne Freiwillige für zwei bis zwölf Monate die Organisation unterstützen, als auch Freiwilligeneinsätze in Teams aus 10 bis 40 Freiwilligen, die sich zwischen zwei Wochen und zwei Monaten engagieren. Für die Einbeziehung von jungen Menschen mit geringeren Chancen gibt es auch die Möglichkeit, Förderung für kürzere Einsätze oder national in Österreich durchgeführte Projekte zu erhalten. 

Mehr Infos unter https://www.solidaritaetskorps.at/fuer-organisationen/projektformate/#freiwilligenprojekte 

  

Solidaritätsprojekte 

Solidaritätsprojekte fördern Projektideen junger Menschen zwischen 18 und 30 Jahren. Dazu muss sich eine Gruppe von mindestens fünf Personen zusammenfinden und ein Projekt über einen Zeitraum von zwei bis zwölf Monaten umsetzen wollen. Diese Projekte finden auf lokaler Ebene statt. Die Gruppe bestimmt dabei selbst, ob sie im Umweltschutz tätig werden will, sich in der Flüchtlingsbetreuung oder Nachbarschaftshilfe engagiert, mittels Kunst- und Kulturprojekten Menschen bewegt oder etwas anderes bewirken möchte. Wichtig ist nur, dass die Aktivitäten die Umgebung positiv beeinflussen, anderen Menschen zugutekommen und den Ort oder die Region bereichern. 

Achtung! Solidaritätsprojekte sind jugendgeleitete Projekte. Organisationen können junge Menschen aus ihrem Umfeld ermutigen, aktiv zu werden und sie bei Einreichung und Projektverwaltung unterstützen. Wichtig ist aber, dass die Idee von den jungen Leuten stammt und sie die Projektumsetzung weitgehend selbst in der Hand haben.  

Mehr Infos unter https://www.solidaritaetskorps.at/fuer-organisationen/projektformate/#soliproj 

 

Trainings, Vernetzungstreffen & Co 

 

Beide EU-Jugendförderprogramme bieten die Möglichkeit, sehr kostengünstig an Trainings und Weiterbildungen teilzunehmen. Themen sind dabei vor allem Infos zu Förderungen und aktuelle Schwerpunkte in der Arbeit mit jungen Menschen (z. B. digitale Jugendarbeit, Jugendarbeit im Kontext von Migration, Diversität und Jugendarbeit). Die Kosten (Anreise, Unterkunft, Verpflegung, Seminar) werden vom Programm übernommen. 

Trainingskalender der beiden EU-Jugendförderprogramme: 

  

Interessiert?

Wir bieten Beratung und Unterstützung zu Antragstellung und Projektmanagement im ESK. Für Organisationen, die an der Aufnahme von Freiwilligen interessiert sind, übernehmen wir gerne die Projektkoordination. Ihre Fragen beantworten wir gerne in einem persönlichen Termin! 

 

Kontakt:

Christiane Aschauer

 
02742 / 245 65 - 15