Europäisches Solidaritätskorps (ESK) - Freiwilligenprojekte

Sie sind hier:

 

Du suchst nach einer Möglichkeit ins Ausland zu gehen? Für mehrere Monate? Und kosten darf es auch nicht viel? 
Dann hat die EU mit ihren EU-Jugendprogrammen das richtige für dich!

 
Mit dem Freiwilligendienst des Europäischen Solidaritätskorps (ESK) hilfst du im Sozial-, Kultur- oder Umweltbereich mit, entdeckst dabei eine andere Kultur, schließt neue Bekanntschaften und lernst nebenbei eine Sprache – und das fast kostenlos.

Infovideo ESK
 

Wer kann teilnehmen?

Bei Projektstart musst du zwischen 18 und 30 Jahre alt sein. Du brauchst keine bestimmten Vorkenntnisse, keine spezielle Ausbildung oder Fremdsprachenkenntnisse.

 

Wie lange dauert ein Einsatz?

Ein Einsatz dauert zwei bis maximal zwölf Monate. Generell ist es einfacher, längere Projekte zu finden (acht bis zwölf Monate). In speziellen Fällen ist ein Kurzzeit-Aufenthalt zwischen zwei Wochen und zwei Monaten möglich.

 

Wo helfe ich mit?

Es gibt verschiedene Bereiche, in denen du dich engagieren kannst: Kultur, Soziales & Umwelt. Die Möglichkeiten deines Einsatzes sind daher vielfältig: Du arbeitest in einem Jugendzentrum in Schweden, für Menschen mit Beeinträchtigungen in Belgien oder engagierst dich in einem Nationalpark in Frankreich. Vielleicht hilfst du in einen Pflege- und Betreuungszentrum in Polen oder in einem Theaterprojekt in Irland, oder auch etwas ganz anderes!

 

In welchen Ländern ist der ESK-Freiwilligendienst möglich?

In allen Mitgliedsstaaten der EU und in Ausnahmefällen in Partnerländern der EU.

 

Wie viel kostet der ESK-Freiwilligendienst?

Bis auf einen eventuellen Teil der Reisekosten ist der ESK-Freiwilligendienst für dich kostenlos. Alle weiteren Kosten sind durch das EU-Förderprogramm Europäisches Solidaritätskorps und die Aufnahmeorganisation gedeckt. Dies beinhaltet Unterkunft und Verpflegung, ein monatliches Taschengeld (ca. € 150; an die Lebenshaltungskosten des Landes angepasst), einen Reisekostenzuschuss sowie Transportkosten vor Ort, die Versicherung, einen Sprachkurs (eventuell online) und Trainings. Zudem haben österreichische TeilnehmerInnen unter 24 Jahren Anspruch auf Familienbeihilfe. Am Ende deines Einsatzes bekommst du das YouthPass Zertifikat als Anerkennung ausgehändigt. 

 

Dein Weg zum ESK-Freiwilligendienst

Wenn du neugierig geworden bist, komme zu einem unserer ESK Infostunden (online und bei uns im Infolokal in St. Pölten). Dort erfährst du mehr Details über das Programm und wie du selbst Projekte suchen und dich bewerben kannst. Wir unterstützen dich gerne bei der Projektsuche, können dir aber nicht garantieren, dass du zum gewünschten Zeitpunkt einen Projektplatz findest.

Hier findest du unser Infoblatt zum ESK.
Dann kannst du dich gleich online in der Datenbank des ESK eintragen. 

Einen ersten Überblick über freie Projekte findest du in der ESK Datenbank.

Tipp! Aktuelle Ausschreibungen von Projektplätzen findest du hier.

Kontaktperson bei der Jugend:info NÖ: Barbara Pehofer, barbara.pehofer@jugendinfo-noe.at, +43 (0) 2742 245 65-15.

 

Wann muss ich mich bewerben?

Die Kontaktaufnahme mit uns und die Suche nach einer Aufnahmeorganisation sollten am besten einige Monate vor dem gewünschten Projektstart passieren. Je früher du dich bewirbst, desto besser! Wer spontan und flexibel ist, kann aber auch kurzfristig einen Projektplatz ergattern.

Für die Organisationen gibt es pro Jahr drei Fristen, um Förderanträge einzureichen. Frühestens drei Monate nach der Antragsfrist kann der Einsatz beginnen. Ob die Organisation die Freiwilligen vor der Antragsfrist oder erst nach Genehmigung (etwa zweieinhalb Monate nach Antragsfrist) auswählt, ist unterschiedlich.

TIPP! Die Jugend:info NÖ als deine Sendeorganisation solltest du gleich zu beginn kontaktieren. Wichtige Tipps und Hilfestellungen warten auf dich!

 

Kontakt

Bei Interesse oder offenen Fragen melde dich einfach bei Barbara Pehofer, barbara.pehofer@jugendinfo-noe.at, +43 (0) 2742 245 65-15.
 

  Die Infobroschüre „Einfach weg! – Auslandserfahrungen für junge Leute“
  der Österreichischen Jugendinfos soll dich bei deiner Entscheidung für
  einen Auslandsaufenthalt begleiten und bei den damit verbundenen
  Vorbereitungen unterstützen.
 
 
 

Projektbeispiele

Projektbeispiele findst du auf der offiziellen Website des ESK in Österreich sowie in unseren Social Media Kanälen Facebook und Instagram wo Niederösterreichier*innen von ihren Erfahrungen berichten.