A Montenegrian girl in St. Pölten

Sie sind hier:

Like every good love story starts we have a beautiful girl who lives in a routine and is really hardworking and modest…. Aaaa wait it doesn’t go so! We have a shy and cute princess who feels so lonely in her big palace, mmmm no wait again not that one as well. But now I think I got it! A Math nerd and altruistic soul trying to find her place in this universe.

One day she falls in love with this gorgeous post on a Facebook page and this big headline Interested in youth work? Love at first sight. On one side this motivated young person and on the other the organisation in need. She took the chance and applied for the position.

The standard café, the cute waiter and the best espresso in town. But Podgorica’s air was different in some way. The smell of change and risk was around her. The enthusiastic Math teacher but in her heart a curious, helpful and funny young girl. The clichés be the change you want to see in the world, being kind doesn’t hurt you, etc.  are the main initiators of her core.

And of course, the magic happened! The love was both sided and the V. got the chance to introduce herself to the amazing people from Jugendinfo Noe. The next chapter began for this Montenegrian girl, or a new book, by title: Socio cultural information exchange in the field of youth information. The sound of importance in this name gives everyone chills, not V. she is brave.

The day comes! Packing her life into 30kg – mission impossible, please somebody calls Tom Cruise in rescue! So, she closes her eyes and the choices were done. The Teddy bear stayed to watch at her small sister, the books were too heavy in any senses, the black coat and the red hat have the advantage.

She turns off the homesickness. Our V. girl realises she is going to be torn out from her bed, her safe oasis, missing her people, her favourite place, but awake the feeling of goodbye in its best. Scared but curious is the eye of the young soul trying to find her place far away from her deepest dreams and desires.

The plane takes off. The journey into the wild begins. The friendly face of Lady Aviva expecting and welcoming her was promising. It gave V. a shot of hope and bliss that everything will be fine.

So, lets write these love story ones for all!

 

This Story is told by Virna Hadziosmanovic. 

 

Ein montenegrinisches Mädchen in St. Pölten

Ein Mädchen, ein Traum, eine Stadt – St. Pölten ist es!

Wie jede gute Liebesgeschichte beginnt, haben wir ein schönes Mädchen, das in einer Routine lebt und wirklich fleißig und bescheiden ist. Aaaa, warte es geht nicht so... Wir haben eine schüchterne und süße Prinzessin, die sich in ihrem großen Palast so einsam fühlt… mmmm nein warte, so war es auch nicht. Aber ich denke, jetzt habe ich es verstanden! Ein Mathe-Nerd und eine altruistische Seele, die versucht, ihren Platz in diesem Universum zu finden.

Eines Tages verliebt sie sich in diesen wunderschönen Beitrag auf einer Facebook-Seite und in diese große Überschrift: Interested in youth work? Es war Liebe auf den ersten Blick. Auf der einen Seite dieser motivierte junge Mensch und auf der anderen die Organisation in Not. Sie nutzte die Chance und bewarb sich um die Stelle.

Das Standard-Café, der süße Kellner und der beste Espresso der Stadt. Aber die Luft in Podgorica war irgendwie anders. Der Geruch von Veränderung und Risiko war um sie herum. Die begeisterte Mathematiklehrerin war in ihrem Herzen ein neugieriges, hilfsbereites und lustiges junges Mädchen. Die Klischees wie be the change you want to see in the world, being kind doesn’t hurt you usw. sind ihr Antrieb für dieses Abenteuer.

Und natürlich geschah die Magie! Die Liebe war beidseitig und V. kriegt die Gelegenheit, sich den erstaunlichen Menschen der JugendInfo Nö vorzustellen. Das nächste Kapitel begann für dieses montenegrinische Mädchen oder ein neues Buch mit dem Titel: Soziokultureller Informationsaustausch auf dem Gebiet der Jugendinformation. Der bedeutungsvolle Klang in diesem Namen lässt alle frösteln, nicht V. sie ist mutig.

Der Tag kommt! Pack dein Leben in 30 kg – Mission impossible, bitte ruft jemand Tom Cruise zur Rettung! Also schließt sie die Augen und die Entscheidungen wurden getroffen. Der Teddybär blieb stehen, um auf ihre kleine Schwester aufzupassen, die Bücher waren in jeder Hinsicht zu schwer, der schwarze Mantel und der rote Hut haben den Vorzug.

Sie schaltet das Heimweh aus. Unser V.-Mädchen merkt, dass sie aus ihrem Bett, ihrer sicheren Oase herausgerissen wird, sie wird ihre Leute vermissen, ihren Lieblingsplatz, aber die beste Form des Gefühles des Abschieds weckt sie auf. Erschrocken, aber neugierig ist das Auge der jungen Seele, die versucht, ihren Platz fern von ihren tiefsten Träumen und Wünschen zu finden.

Das Flugzeug hebt ab. Die Reise into the wild beginnt. Das freundliche Gesicht von Lady Aviva, voller Erwartung und warmer Grüße, war vielversprechend. Es gab V. einen Schuss Hoffnung und Glück, dass alles in Ordnung sein wird.

Lassen Sie uns diese Liebesgeschichte ein für alle Mal schreiben!

 

Diese Geschichte wird von Virna Hadziosmanovic erzählt.

 


Like every good love story starts we have a beautiful girl who lives in a routine and is really hardworking and modest…. Aaaa wait it doesn’t go so! We have a shy and cute princess who feels so lonely in her big palace, mmmm no wait again not that one as well. But now I think I got it! A Math nerd and altruistic soul trying to find her place in this universe.

One day she falls in love with this gorgeous post on a Facebook page and this big headline Interested in youth work? Love at first sight. On one side this motivated young person and on the other the organisation in need. She took the chance and applied for the position.

The standard café, the cute waiter and the best espresso in town. But Podgorica’s air was different in some way. The smell of change and risk was around her. The enthusiastic Math teacher but in her heart a curious, helpful and funny young girl. The clichés be the change you want to see in the world, being kind doesn’t hurt you, etc.  are the main initiators of her core.

And of course, the magic happened! The love was both sided and the V. got the chance to introduce herself to the amazing people from Jugendinfo Noe. The next chapter began for this Montenegrian girl, or a new book, by title: Socio cultural information exchange in the field of youth information. The sound of importance in this name gives everyone chills, not V. she is brave.

The day comes! Packing her life into 30kg – mission impossible, please somebody calls Tom Cruise in rescue! So, she closes her eyes and the choices were done. The Teddy bear stayed to watch at her small sister, the books were too heavy in any senses, the black coat and the red hat have the advantage.

She turns off the homesickness. Our V. girl realises she is going to be torn out from her bed, her safe oasis, missing her people, her favourite place, but awake the feeling of goodbye in its best. Scared but curious is the eye of the young soul trying to find her place far away from her deepest dreams and desires.

The plane takes off. The journey into the wild begins. The friendly face of Lady Aviva expecting and welcoming her was promising. It gave V. a shot of hope and bliss that everything will be fine.

So, lets write these love story ones for all!

 

This Story is told by Virna Hadziosmanovic. 

 

Ein montenegrinisches Mädchen in St. Pölten

Ein Mädchen, ein Traum, eine Stadt – St. Pölten ist es!

Wie jede gute Liebesgeschichte beginnt, haben wir ein schönes Mädchen, das in einer Routine lebt und wirklich fleißig und bescheiden ist. Aaaa, warte es geht nicht so... Wir haben eine schüchterne und süße Prinzessin, die sich in ihrem großen Palast so einsam fühlt… mmmm nein warte, so war es auch nicht. Aber ich denke, jetzt habe ich es verstanden! Ein Mathe-Nerd und eine altruistische Seele, die versucht, ihren Platz in diesem Universum zu finden.

Eines Tages verliebt sie sich in diesen wunderschönen Beitrag auf einer Facebook-Seite und in diese große Überschrift: Interested in youth work? Es war Liebe auf den ersten Blick. Auf der einen Seite dieser motivierte junge Mensch und auf der anderen die Organisation in Not. Sie nutzte die Chance und bewarb sich um die Stelle.

Das Standard-Café, der süße Kellner und der beste Espresso der Stadt. Aber die Luft in Podgorica war irgendwie anders. Der Geruch von Veränderung und Risiko war um sie herum. Die begeisterte Mathematiklehrerin war in ihrem Herzen ein neugieriges, hilfsbereites und lustiges junges Mädchen. Die Klischees wie be the change you want to see in the world, being kind doesn’t hurt you usw. sind ihr Antrieb für dieses Abenteuer.

Und natürlich geschah die Magie! Die Liebe war beidseitig und V. kriegt die Gelegenheit, sich den erstaunlichen Menschen der JugendInfo Nö vorzustellen. Das nächste Kapitel begann für dieses montenegrinische Mädchen oder ein neues Buch mit dem Titel: Soziokultureller Informationsaustausch auf dem Gebiet der Jugendinformation. Der bedeutungsvolle Klang in diesem Namen lässt alle frösteln, nicht V. sie ist mutig.

Der Tag kommt! Pack dein Leben in 30 kg – Mission impossible, bitte ruft jemand Tom Cruise zur Rettung! Also schließt sie die Augen und die Entscheidungen wurden getroffen. Der Teddybär blieb stehen, um auf ihre kleine Schwester aufzupassen, die Bücher waren in jeder Hinsicht zu schwer, der schwarze Mantel und der rote Hut haben den Vorzug.

Sie schaltet das Heimweh aus. Unser V.-Mädchen merkt, dass sie aus ihrem Bett, ihrer sicheren Oase herausgerissen wird, sie wird ihre Leute vermissen, ihren Lieblingsplatz, aber die beste Form des Gefühles des Abschieds weckt sie auf. Erschrocken, aber neugierig ist das Auge der jungen Seele, die versucht, ihren Platz fern von ihren tiefsten Träumen und Wünschen zu finden.

Das Flugzeug hebt ab. Die Reise into the wild beginnt. Das freundliche Gesicht von Lady Aviva, voller Erwartung und warmer Grüße, war vielversprechend. Es gab V. einen Schuss Hoffnung und Glück, dass alles in Ordnung sein wird.

Lassen Sie uns diese Liebesgeschichte ein für alle Mal schreiben!

 

Diese Geschichte wird von Virna Hadziosmanovic erzählt.