VorWissenschaftliche Arbeit

Sie sind hier:

Survival-Guide mit erprobten Tipps

Für alle Verzweifelten unter euch, haben wir eine kurze, natürlich absolut realistische und auf keinen Fall ironische Anleitung zur Entstehung der vorwissenschaftlichen Arbeit (VWA) in 6 Schritten zusammengestellt:

 

Schritt 1: Thema & Betreuungsperson finden..... naja, zuerst suchen. Wirklich überall suchen! Manche BetreuerInnen  sind schwerer zu finden als Gänseblümchen im Schnee. Die wichtigsten Lock- und Schleichmethoden sollten dabei genauso zum Standardrepertoire gehören wie das 1x1 des Spurenlesens.

 

Schritt 2: Hoffen, dass dieses unsagbar, unverständlich formulierte Thema genehmigt wird. Dabei gilt die Faustregel: Je rätselhafter die Überschrift, desto eher die Genehmigung! (Nicht vergessen dem Internetgott dafür zu danken, dass es eigene Fremdwörtersuchfunktionen bei Google gibt.)

 

Schritt 3: Überraschungsparty geben, wenn  das Thema genehmigt wurde und Masterplan zur Eroberung der schriftlichen Arbeit erstellen. Das Motto lautet: Party hard, work harder! (Or find a good ghostwriter;-))

 

Schritt 4: Einfach schreiben, schreiben, schreiben! Aber nichts abschreiben! Und auf keinen Fall die Zitate vergessen, denn da kennt dein Betreuer wirklich keinen Spaß! Genau das Gleiche gilt fürs Gendern: Niemals vergessen, dass in der heutigen Zeit immer beide Geschlechter angesprochen werden müssen! (Entschuldigung Herr Betreuer und Frau Betreuerin, ich hab vorher wirklich nur kurz darauf vergessen!)

 

Schritt 5: Den Masterplan über den Haufen werfen und bei der Abgabe einfach auf das Beste hoffen! Gut etabliert haben sich nachträgliche To-Do-Listen, die du dann Schritt für Schritt abarbeiten kannst. Der erste Punkt ist meist bei allen der Gleiche: Schon einmal einen Flug buchen, um dich ins Ausland abzusetzen, falls es hart auf hart kommt.

 

Schritt 6: Spontane Präsentation und Verteidigung deines mittlerweile sehr verhassten Themas vor einer Jury, neben der Dieter Bohlen wie ein Engelchen wirkt. Vorbereitung wird dabei überschätzt, es konnte schließlich niemand damit rechnen, dass dieses schriftliche Ungetüm (aka deine vorwissenschaftliche Arbeit) wirklich durchkommt!

 

Bonus Schritt Nr. 7: Nach den bestandenen Prüfungen die VWA verbrennen – nein, nicht alle Verwandten müssen das lesen – und darauf schwören nie wieder, wirklich nie wieder so etwas zu tun! Das weitere Leben ausgiebig feiern um am ersten Tag der Uni zu erfahren, worauf die Notengebung in den kommenden Seminaren aufgebaut ist: auf schriftliche Arbeiten.....

 

Du hast wirklich /ernsthafte/seriöse Fragen zu deiner vorwissenschaftlichen Arbeit? Keine Sorge, tief durchatmen und melde dich einfach bei uns. WIR helfen dir weiter und schrecken auch vor diesem Thema nicht zurück! #SuperheroesforJugendinfoNÖ #nofearVWA