Love & Likes

Sie sind hier:

Was ist das Internet für dich?

 Hast du dir schon einmal diese Frage gestellt? Für mich gehört es zu meinem alltäglichen Leben dazu, ich verbinde damit Chancen, aber auch Risiken, kann es aber nicht so richtig begreifen. Eines kann ich allerdings mit Gewissheit sagen: ich glaube nicht alles, was mir das Internet erzählt. Doch auch, wenn ich nicht auf alles hereinfalle, was mir online begegnet, habe ich trotzdem manchmal Schwierigkeiten zu erkennen, was wahr und was falsch ist. Steckt da vielleicht doch ein Funken Wahrheit drinnen? Schauen nicht alle Menschen so aus? Fühlen alle Menschen so, nur ich nicht? Ist das „normal“?

 

Das Internet ist heutzutage die größte Informationsquelle, die es gibt und wird deshalb auch zur Beantwortung aller möglichen Fragen eingesetzt. Dass sich Jugendliche auch Infos zum Thema Liebe, Beziehungen und Sexualität hier beschaffen, ist kein Wunder. Noch vor wenigen Jahren war ein so leichter Zugang zu diesem Thema undenkbar. Die Sexualentwicklung bekommt dadurch ganz neue Züge, denn im Internet werden nicht nur objektive Infos bezogen, es ist auch eine Plattform zum Austausch und zur Selbstdarstellung. Interessiert zu sein und sich selbst informieren wollen sind tolle Eigenschaften, für die das Internet wie ein perfektes Hilfsmittel wirkt. Das Blöde an der Sache ist, dass online viele Infos lauern, die leider nicht stimmen, besonders sexualisierte Webinhalte können Jugendliche verunsichern und irritieren.

 

Die Fachstelle NÖ für Sexualpädagogik beobachtete diesen Trend zur Selbstaufklärung mit all den positiven und negativen Aspekten und reagiert prompt darauf. Um Jugendliche im Umgang mit Medien und Sexualität zu unterstützen, wird ab sofort der Workshop „Love & Likes“ angeboten. Hier wird mit einer ganzen Schulklasse für einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien anhand diverser Themen gearbeitet, z.B.

  • Selbstdarstellung im Internet
  • Schönheitsideale in unserer Gesellschaft
  • Männer- und Frauenbilder im Internet
  • Pornografie (ab der 8. Schulstufe)
  • Risiken und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Das Internet als hilfreiche Informationsquelle

Welche Themen tatsächlich im Workshop vorkommen, hängt vom Wissensstand und Interesse der Jugendlichen ab.

Wie? Was? Wann? und Wo? findest du hier:

http://www.sexualpaedagogik-noe.at/379

 

PS: Zu dem Workshop werden auch ein Elternabend und eine Fortbildung für PädagogInnen angeboten!