Capacity Building

Sie sind hier:

Zur Anerkennung bzw. Stärkung der Qualität von Jugendarbeit, non-formalen Lernen und von Freiwilligendiensten werden Aktivitäten im Rahmen von Capacity Building Projekten gefördert. Dabei werden Kooperationen zwischen Jugendorganisationen in Programmländern (EU Mitgliedsstaaten) und Partnerländern weltweit unterstützt.

Was ist möglich:

  • Konferenzen und Networking-Aktivitäten, die den Policy Dialog im Jugendbereich ermöglichen
  • Informations- und Bewusstseinsbildungskampagnen,
  • Entwicklung von Informations- und Kommunikationstools,
  • Entwicklung von Methoden der Jugendarbeit (Curricula, Trainingsmodule, und Dokumentationsinstrumente wie Youthpass)

Capacity Building Projekte sind auch für Jugendbegegnungen, Einsätze im Europäischen Freiwilligendienst und Mobilitäten für Fachkräfte der Jugendarbeit mit Partnerländern möglich.

Anträge müssen zentral bei der Exekutivagentur in Brüssel eingereicht werden.

Antragsfristen für 2019 sind noch nicht bekannt.

 

Infos und Antragstellung direkt bei der Executivagentur in Brüssel:

https://eacea.ec.europa.eu/erasmus-plus/actions/key-action-2-cooperation-for-innovation-and-exchange-good-practices/capacity-building-projects-in-field-higher-education_en